Unser Wandertag nach Zella

Wandertag der Klasse 5a nach Zella am 30.09.2014

 

Zu unserem 1. Wandertag trafen wir uns um 7.45 Uhr an der Schule. Um 8 Uhr ging es los Richtung Brandenstein. Dort habe wir versucht, unsere Drachen steigen zu lassen. Das klappte nicht so gut, weil kaum Wind ging. Trotzdem hatten wir viel Spaß. Wir konnten herumtoben und unser Frühstück essen. Kurz vor Krölpa kletterten wir auf einen Felsen über einer Höhle. Das war cool. Von dort aus ging es nach Zella in den Garten von Familie Zimmermann. In Krölpa trafen wir zufällig unsere ehemaligen Lehrerinnen Frau Pohlmann und Frau Wöllner. In Zella wurden wir von den Eltern von Max und den Muttis von Nick und Noah erwartet. Wir spielten Fußball, konnten die Tiere streicheln und auf dem riesigen Gelände herumtollen. Es gab für jeden eine Bratwurst und Getränke. Das war sau lecker. Am Ende des Wandertags gab es ein fröhliches Happyend. Es hat uns sehr gefallen. Die Rockendorfer sind nach Hause gelaufen und alle anderen wurden abgeholt. Max hatte es gut. Er war schon zu Hause. Wir bedanken uns ganz herzlich bei Familie Zimmermann für diesen schönen Tag.

 

Maislabyrinth

Wandertag der Klasse 9a ins Maislabyrinth

Am 17.09.2014 traf sich die Klasse 9a um 7.15 Uhr am Unteren Bahnhof in Pößneck. Nachdem wir wegen dem Schienenersatzverkehr mit dem Bus bis Orlamünde fahren mussten, stiegen wir dann in den Zug nach Erfurt ein. Um 9.20 Uhr angekommen, ging es mit der Straßenbahn weiter zum Europaplatz, von dem aus wir uns sogleich auf den Weg in Richtung Maislabyrinth machten. Auf dem Weg dorthin stellten wir fest, dass manche Autofahrer einen ziemlich ausgefallenen Fahrstil haben. Als wir endlich sicher am Maislabyrinth ankamen, wies uns ein Angestellter ein. Auch von einem Quiz erzählte er uns, woraufhin sich gleich alle auf den Weg machten, um die Buchstaben für des Rätsels Lösung zu finden. Nach zweistündigem Aufenthalt verweilten wir anschließend noch eine Stunde in der Stadt und stärkten uns dort für die anschließende Heimreise. Als wir wieder in Orlamünde ankamen, rannten alle wie verrückt zum Bus, um einen Stehplatz zu erwischen. Nach zwanzigminütiger Busfahrt warteten am Bahnhof in Pößneck bereits die Eltern. Wir fanden den Wandertag sehr gelungen.

 

Girlsday 2014

Fußball- Girlsday 2014

Sechzehn Mädchen der Klassen 5 bis 9 unserer Schule nahmen am diesjährigen Fußball- Girlsday in der Rosentalhalle erfolgreich teil. In der Zeit von 8:30 Uhr bis 12:00 Uhr fanden auf drei Socceranlagen die Spiele der 32 Teams in den Altersklassen 6-10, 11-13 und 14-17 statt. Außerdem konnten die Mädels ihre Schussgeschwindigkeit messen lassen und sich im Slalomdribbling üben.

In der Altersklasse W11-13 wurde in drei Staffeln gespielt. Die Crazy Girls waren Alicia Caspari, Josephine Jakob, Sarah Kylis und Alina Gashi. Sie gewannen zwei Spiele mit jeweils 1:0 (gegen Neustadt 1a und die Football Girls), mussten aber auch zwei Niederlagen einstecken –gegen die wilden Fußball Girls (2:3) und gegen den späteren Turniersieger Jokina (0:8). Im Achtelfinale verloren sie mit 0:4 gegen  Good Goal.

In Speedy`s Team spielten Anna- Sophie Berk, Charleen Könitzer und Emmely Freiberg. Sie gewannen gegen die Torstürmer (9:0) und gegen Good Goal (2:0), verloren aber beide Male gegen die Haribos (2:5, im Achtelfinale 0:4). Sie landeten am Ende des Turniers auf dem unglücklichen fünften Platz, obwohl sie großen Kampfgeist und tolle Spielzüge zeigten.

Die Vier Hasis Maria Weidhase, Vanessa Beyer, Jenny Poser und Celine Clemens gewannen gegen die Oppurger Einhörner und die Tigers mit jeweils 5:0. Den Power Girls mussten sie sich mit 2:3 knapp geschlagen geben. Gegen unsere Fanta 4 mussten sie eine 0:2- Niederlage einstecken. Bemerkenswert ist, dass Celine Clemens aus der 6b problemlos bei den „alten“Hasen der neunten Klasse mitspielen konnte! Glückwunsch an die Mannschaft für die Fairplay- Medaille!

Unsere Fantastischen Vier Damen Josefine und Pauline Apel, Jasmine Holm und Nazanin Mohebi zeigten ebenfalls tollen Fußball. Sie blieben als Staffelsieger ohne Gegentor und gewannen souverän alle vier Spiele, nämlich 2:0 gegen die Vier Hasis, 1:0 gegen die Tigers und zwei 4:0- Siege gegen die Oppurger Einhörner und die Power Girls. Leider verloren sie im Viertelfinale gegen Neustadt /Orla 2 (1:0). Durch einen weiteren Sieg gegen die Power Girls (4:0) sicherten sich die Mädels verdient den dritten Platz und damit die Bronzemedaille. Herzlichen Glückwunsch!

Eine weitere Medaille ging an Jenny Poser, die in ihrer Altersklasse beim Torschuss mit 751 Punkten die Beste war!

 

               

Kreisfinale Fußball WK III Jungen

Das diesjährige Kreisfinale im Fußball fand am 16.4. in Tanna statt. Gespielt wurde bei den Jungen der WK III auf Grund der Mannschaftszahl in 2 Gruppen mit jeweils 3 Teams.

Unsere Jungs mussten sich trotz großer Leidenschaft und toller Laufbereitschaft leider mit einem letzten Platz zufrieden geben. Dabei verlief das erste Spiel gegen die Regelschule Hirschberg auf Augenhöhe. Am Ende entschied ein Sololauf des Hirschberger Liberos die Partie mit 0:1. Im Anschluss musste man sich der Regelschule Oppurg stellen, die das Spiel mit 6 Toren für sich entscheiden konnte. In diesem Spiel hatten die Huth-Spieler der fußballerischen und körperlichen Überlegenheit des Gegners nichts entgegen zu setzen. Im dritten Spiel um Platz 5 konnte die eigene Dominanz leider nicht in Tore umgemünzt werden. Mit einem 0:0 ging man ins Elfmeterschießen. Der Kräfteverschleiß war enorm und somit fehlte den Schützen auf beiden Seiten die Konzentration am Punkt. Das Spiel wurde am Ende mit 2:1 unglücklich verloren.

Trotzdem ist allen Schülern, die ihre Schule vertraten, ein großes Lob auszusprechen. Bei widrigen Witterungsbedingungen und einer fußballerischen Unterlegenheit war die Stimmung im Team stets positiv und fair. Das gezeigte Verhalten auf und neben dem Platz war vorbildlich.

Kreisfinale Fußball

Spielberichte von den Kreisfinals Fußball

Am 16.04.2014 traten unsere Fußballer in Tanna bei Wind und Kälte gegen die besten des Saale- Orla- Kreises an. Dabei spielten die Jungen der WK IV in zwei Staffeln auf dem Kunstrasen (Kleinfeld). Die Spielzeit betrug 10 Minuten. Im ersten Spiel verloren unsere Jungs mit 0:2 gegen das Orlatalgymnasium Neustadt, den späteren Turniersieger. Danach erzielte die Mannschaft ein Unentschieden gegen die Schlossschule Neustadt/Orla. Das dritte und letzte Spiel war das beste, endete jedoch trotz toller Leistung des Torwarts Max Tietsch und großer Einsatzbereitschaft aller Feldspieler, die ohne Auswechselspieler auskommen mussten, mit einem unglücklichen 0:2. Florian Wagner, Justin Kahle, Eric Pötz, Max Bauer, Lukas Keidel und Justin Rocco Müller waren mit großer Laufbereitschaft und schönen Spielzügen aktiv und werden sicherlich im nächsten Jahr gute Chancen auf einen der vorderen Plätze haben! Dieses Mal reichte es zwar nur für den siebten von neun Mannschaften, aber die Jungs haben an Erfahrung gewonnen, die sie hoffentlich bald wieder nutzen können.

 

Die Mädchen der WK II spielten parallel zu den Jungen auf der zweiten Kunstrasenanlage. Im ersten Spiel gewannen unsere Mädchen mit 1:0 gegen die RS Neustadt. Torschützin Maria Weidhase und Stürmerin Vanessa Beyer sorgten mit Unterstützung von den Mittelfeldspielerinnen Sarah Böhnke und Jasmine Holm sowie der sicheren Verteidigung durch Louisa Schweinitz und Laura Hohndorf dafür, dass die Torfrau Anna Berk kaum zu tun hatte. Im zweiten Spiel liefen die Mädels gegen den Angstgegner vom Gymnasium Pößneck auf. Sie schlugen sich wacker und zeigten sich als ebenbürtige Gegner, mussten sich aber doch geschlagen geben. Annas großartiger Einsatz sorgte maßgeblich dafür, dass es bei einem 0:1 blieb! Im dritten und letzten Spiel trat unser Team gegen die RS Oppurg an. Anny Bergner und Vivien Lauterbach kamen hier als Verteidigerinnen zum Einsatz und machten ihre Sache gut. Doch leider trafen unsere Stürmerinnen das Tor nicht, obwohl sie sich zahlreiche Chancen erspielten. (Sicher lag es an der Kälte, dass das Zielwasser eingefroren war!) Am Ende erreichten die Mädchen einen verdienten zweiten Platz. Herzlichen Glückwunsch!

Allen Spielerinnen und Spielern ein großes Lob für ihr faires Spiel und ihr ordentliches Auftreten. Sie haben unsere Schule würdig vertreten!